Philip Newton (pne) wrote,
Philip Newton
pne

The things you learn: omitting the apostrophe in German

Apparently, it's allowed to omit the apostrophe when the "e" in "es" is omitted: "Mir gehts gut. Er macht sichs gemütlich. Nimms nicht so ernst."

Huh. I would've thought the apostrophe was obligatory there, but quoth Duden (Richtiges und gutes Deutsch, s.v. "Apostroph"):

Der Apostroph steht häufig, wenn Buchstaben am Anfang eines Wortes ausgelassen werden und das Wort dadurch schwer lesbar oder missverständlich ist. [...]

Man kann ohne Apostroph schreiben, wenn die Kurzform des Prononems es mit dem vorangehende Wort (Verb, Pronomen, Konjunktion) verschmilzt. Diese Verbindungen sind im Allgemeinen nicht schwer lesbar. Der Wortzwischenraum wird in diesen Fällen nicht gesetzt.

Mir geht’s / gehts gut. Er macht sich’s / sichs gemütlich. Nimm’s / Nimms nicht so ernst.

Huh.

Oh, and Duden also says that according to the new orthography, no apostrophe need be used when a final -e in certain verb forms is dropped:

Ich find das schön. Ich lass es bleiben. Das hab ich nicht getan. Küss die Hand! Hab ich nur deine Liebe!

And the apostrophe is explicitly not to be used in general ("in der Regel") with common short-form imperatives ("allgemein üblichen verkürzten Imperativformen (Befehlsformen)"):

[...] bleib!, geh!, trink!, lass!, leg den Mantel ab!, führ den Hund aus!

I wasn't sure about the apostrophe rules there, so that was interesting to know.

But the "es" rule? That's one I never would have guessed. At least apostrophe-dropping is optional there, rather than mandatory.

Tags: german, language, the things you learn
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

  • 12 comments